VdS Fachgruppe DARK SKY
Home

International Dark Sky Park Nationalpark Eifel

Fast gleichzeitig mit dem Westhavelland wurde von der IDA auch der Nationalpark Eifel vorläufig als International Dark Sky Park anerkannt. Die Fachgruppe hatte mit der Volkssternwarte Aachen bereits kurz nach der Gründung des Nationalparks im Jahre 2006 einen Vorschlag zum Schutz des Nachthimmels unterbrietet. Das Projekt hat dann wesentlich Harald Bardenhagen aus Köln voran gebracht und dabei auf die Kooperation mit Nationalpark, den Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn-Eifel, Vogelsang IP, den Kreis Euskirchen und die Kommunen Heimbach und Schleiden gebaut. Sobald einige Orte als Enklaven im Nationalpark ihre Beleuchtung so umgerüstet haben, dass sie kein Licht mehr nach oben abgeben, wird die endgültige Anerkennung als International Dark Sky Park angestrebt.

Da die Himmelshelligkeit im Nationalpark jedoch wesentlich durch die umliegenden Orte beeinflusst wird, ist das Ziel diese in einer Pufferzone mit einzubeziehen und sie zu entsprechender Beleuchtung zu motivieren, dass in einigen Jahren eine Anerkennung als International Dark Sky Reserve beantragt werden kann.

 

Links:


nach oben